Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Lysmata kuekenthali Kükenthal's cleaner shrimp, Peppermint Shrimp

Lysmata kuekenthaliis commonly referred to as Kükenthal's cleaner shrimp, Peppermint Shrimp. Difficulty in the aquarium: Average. A aquarium size of at least 50 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber Weigi




Uploaded by Weigi.

Image detail


Profile

lexID:
1150 
AphiaID:
515372 
Scientific:
Lysmata kuekenthali 
German:
Kükenthals Putzergarnele 
English:
Kükenthal's Cleaner Shrimp, Peppermint Shrimp 
Category:
Shrimps 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Malacostraca (Class) > Decapoda (Order) > Lysmatidae (Family) > Lysmata (Genus) > kuekenthali (Species) 
Initial determination:
(de Man, ), 1902 
Occurrence:
Zirkumsubtropisch, Ambon, Circumtropic, Indo Pacific, Indonesia, Japan, South-Africa, Sri Lanka, the Seychelles, Western Pacific Ocean 
Sea depth:
- 267 Meter 
Size:
up to 1.97" (5 cm) 
Temperature:
73.4 °F - 80.6 °F (23°C - 27°C) 
Food:
Aiptasia, Brine Shrimps, Frozen Food (large sort) 
Tank:
11 gal (~ 50L) 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life:
 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-07-01 11:19:36 

Captive breeding / propagation

The offspring of Lysmata kuekenthali are possible. Unfortunately, the number of offspring is not large enough to cover the demand of the trade. If you are interested in Lysmata kuekenthali, please ask your dealer for offspring. If you already own Lysmata kuekenthali, try breeding yourself. This will help to improve the availability of offspring in the trade and to conserve natural stocks.

Info

(de Man, 1902)

Synonyms:
Hippolysmata kukenthali (de Man, 1902)
Hippolysmata marleyi Stebbing, 1919
Hippolyte kükenthali de Man, 1902

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Alpheoidea (Superfamily) > Hippolytidae (Family) > Lysmata (Genus) > Lysmata kuekenthali (Species)

External links

  1. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. The Caridean Shrimps - Smithsonian Institution (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Pictures

Larva


Commonly

1
Lysmata kuekenthali
1
1

Husbandry know-how of owners

am 01.07.19#12
In meinem 360l Riff starker Glasrosenbefall, mit abspritzen kein dauerhafter Erfolg erzielbar, dann zwei Garnelen eingesetzt, nach 3 Monaten nochmal zwei, da ich die ersten nicht mehr zu Gesicht bekam und die Glasrosen immer noch da waren, hatte ich angenommen das sie eingegangen sind.
Also nochmals zwei eingesetzt, die dann wochenlang ebenfalls nicht mehr gesehen wurden und jetzt nach einem halben Jahr sind alle Glasrosen verschwunden und alle vier Garnelen putzmunter und, wenns Futter gibt, im Becken unterwegs.
Aber bei der kleinsten Störung sind sie auch blitzschnell wieder im Riff veschwunden.
am 03.01.16#11
Hatten 2 Kueckenthali in ein 130 l Cube eingesetzt, welcher von einer schweren Glasrosenplage betroffen war. Es waren 20 Exemplare mit einem Durchmesser von 3-5 cm und unzählige kleine Glasrosen vorhanden.
Die ersten 3-4 Wochen kriegte man keine der Garnelen zu Gesicht und nur anhand von Häutungsresten konnte man annehmen, das diese noch leben. Allerdings wurden die Glasrosen zunehmend weniger.
Jetzt nach 10 Wochen sind alle Glasrosen bis auf eine verschwunden, und diese ehemals größte Glasrose zeigt auch schon deutlich Fraßspuren. Es ist deutlich sichtbar, wenn eine Glasrose angefressen wird, da die Tentakel immer kürzer werden.
Die Lysmata kuekenthali sind nach 10 Wochen in übrigen jetzt auch tagsüber immer zu sehen, bei Fütterung kommen sie sofort aus ihrem Versteck, welches sie anscheinend zu zweit bewohnen.
Die Tiere sind stark gewachsen, beide Exemplare sind größer geworden als 5 cm.
am 08.04.15#10
Ich halte jetzt schon seit einiger Zeit 3 Kuekenthalis. Während der Beleuchtungsphase hatte ich bisher noch keine gesehen, sehr selten ist eine unter dem Mondlicht zu beobachten.
Sehr scheue und versteckt lebend.

Eingesetzt wurden sie um meine kleinen Glasrosen zu beseitigen. Bisher jedoch ohne Erfolg...
12 husbandary tips from our users available
Show all and discuss