Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Zoanthus-sp. 10 Zoanthus sp. 10

Zoanthus-sp. 10is commonly referred to as Zoanthus sp. 10. Difficulty in the aquarium: Easy. A aquarium size of at least 100 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber whitecorals.com, Deutschland

© Whitecorals.com


Courtesy of the author whitecorals.com, Deutschland Please visit www.whitecorals.com for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
7867 
AphiaID:
Scientific:
Zoanthus-sp. 10 
German:
Krustenanemone 
English:
Zoanthus Sp. 10 
Category:
Zoanthids 
Family tree:
(Kingdom) > (Phylum) > (Class) > (Order) > (Family) > Zoanthus-sp. (Genus) > 10 (Species) 
Sea depth:
Meter 
Size:
up to 1.18" (3 cm) 
Temperature:
73.4 °F - 78.8 °F (23°C - 26°C) 
Food:
Plankton, Zooxanthellae / Light 
Tank:
22 gal (~ 100L) 
Difficulty:
Easy 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2021-02-09 21:45:21 

Captive breeding / propagation

The offspring of Zoanthus-sp. 10 are possible. Unfortunately, the number of offspring is not large enough to cover the demand of the trade. If you are interested in Zoanthus-sp. 10, please ask your dealer for offspring. If you already own Zoanthus-sp. 10, try breeding yourself. This will help to improve the availability of offspring in the trade and to conserve natural stocks.

Info

Wichtig:
Sobald der Handelsname vorliegt folgt eine Überarbeitung des Eintrages...

Wir haben uns daher nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, diese eigentlich vom Handel kommenden Phantasienamen auch mit zu verwenden, erstens weil sie keine genau ID haben, zweites weil der Handelsname schöner klingt wie Zoanthuas sp. sowieso, zu drittens auch da man sie damit auch besser über die Suchmaschine findet. Wir danken daher im besonderen David Glock und Simone Chand für die Hilfe bei der Überarbeitung bei der Gattung der Krustenanemonen.


Krustenanemonen haben seit Mitte der 2000er Jahre aufgrund ihrer Farbvielfalt und ihrer Wuchsfreudigkeit einen stark wachsenden Zuspruch erfahren.

Leider sind insbesondere Krustenanemonen aus dem asiatischen Importraum oftmals Schädlingen wie Zoa-Spider (Asselspinnen), Heliacus-Schnecken und Zoanthuspocken befallen und die Freude auf die bunten Tiere währt dann oftmals nicht lang.

Nur sehr selten kommen ganz spezielle Zoanthus mit Namen wie "Rasta" und "Hornets" in extrem schönen Farbkombinationen aus den USA in den deutschen Meerwasser-Fachhandel.
In den USA werden gerne schon einmal ein paar Tausend Dollar bei eine einzige, seltene Kruste bezahlt, ein neuer Hype!

Krustenanemonen sind in der Regel einfach zu halten und stellen meist keine besonderen Ansprüche in der Pflege.
Sie leben hauptsächlich von Licht, aber auch von gelösten Nährstoffen und kleinen Futterpartikeln. Sie profitieren auch von Futtergaben wie Staubfutter oder ähnlichem...

Sie können deshalb sowohl mit weniger als auch mit mehr Licht zurecht kommen und vermehren sich oft gut. In vielen Fällen auch zu gut, so dass sie durchaus zur Konkurrenz von langsamer wachsenden Korallen werden können.

Pictures

Commonly

©  Whitecorals.com
1

Husbandry know-how of owners

am 17.01.15#1
Ich habe exakt die selbe "Zoanthus sp. 37 - Krustenanemone" in meinem Aquarium.

Ich hab sie damals vor 2 Jahren quasi als "Blinden Passagier" mit meinem Lebendgestein aus Indonesien importiert.

Der erste Polyp war recht winzig und viel mir erst nach gut einer Woche während der Einfahrphase auf, da er extrem stark und Glutrot leuchtete unter dem Mondlicht.

Nach mehreren Umbauten im Riff, wanderte dieser Steinbrocken incl. dem Polyp immer mehr und mehr ausserhalb meines Sichtfeldes und geriet somit irgendwann in Vergessenheit.

Aus Zufall entdeckte ich bei Reinigungsarbeiten eine kleine Kolonie die sich mittlerweile im Schatten des Riffs gebildet hatte und aus ca.10-12 Polypen bestand. Die Polypen waren sehr, sehr klein und kaum geöffnet, da sie wirklich im Schatten "wuchsen".

Kurzerhand hab ich diesen Stein etwas versetzt damit die Zoakolonie mehr Licht abbekommt. Innerhalb kürzester Zeit öffneten sich alle Polypen richtig weit, und mit der Zeit fing die Kolonie an sich langsam auszuweiten.

Hab nun mit mehreren Ablegern experimentiert und kann sagen das sie absolut Lichthungrig sind und es ihnen gerade zu gefällt knapp unter dem Wasserspiegel zu wachsen und die volle Ladung LED Licht zu tanken. Scheinen wohl in der Natur im Brandungsbereich zu wachsen.

Je mehr Licht und wenig/sanfte Strömung sie haben, um so schöner Strahlen sie. Unter diesen Bedingungen vermehrten sie sich bei mir prächtig!

Hab bisher nirgends eine vergleichbare Zoas Art gesehen und war deshalb sehr erfreut das nun ein weiterer MW Aquarianer diesen Schatz gefunden hat.
1 husbandary tips from our users available
Show all and discuss