Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab

Palythoa-sp. "Uranium Death" Sea Mats





Uploaded by Muelly.
Image detail

Profile

lexID:
799 
AphiaID:
 
Scientific:
Palythoa-sp. "Uranium Death" 
German:
Grüne Krustenanemone 
English:
Sea Mats 
Category:
Zoanthids 
Family tree:
(Kingdom) > (Phylum) > (Class) > (Order) > (Family) > Palythoa-sp. (Genus) > "Uranium Death" (Species) 
Occurrence:
Indian Ocean, Indo Pacific, Indonesia, Philippines, Red Sea 
Sea depth:
Meter 
Size:
0.79" - 1.57" (2cm - 4cm) 
Temperature:
73.4 °F - 78.8 °F (23°C - 26°C) 
Food:
Brine Shrimp Nauplii, Lobster eggs, Plankton, Zooplankton, Zooxanthellae / Light 
Tank:
22 gal (~ 100L) 
Difficulty:
Easy 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Highly toxic 
CITES:
Not evaluated 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2021-01-11 22:12:10 

Captive breeding / propagation

The offspring of Palythoa-sp. "Uranium Death" are possible. Unfortunately, the number of offspring is not large enough to cover the demand of the trade. If you are interested in Palythoa-sp. "Uranium Death", please ask your dealer for offspring. If you already own Palythoa-sp. "Uranium Death", try breeding yourself. This will help to improve the availability of offspring in the trade and to conserve natural stocks.

Toxicity


Palythoa-sp. "Uranium Death" is (very) poisonous and the poison can kill you under circumstances!!!
If you want to keep Palythoa-sp. "Uranium Death", inform yourself about the poison and its effects before buying. Keep a note with the telephone number of the poison emergency call and all necessary information about the animal next to your aquarium so that you can be helped quickly in an emergency.
The telephone numbers of the poison emergency call can be found here:
[overview_and_url_DE]
Overview Worldwide: eapcct.org

This message appears for poisonous, very poisonous and also animals whose poison can kill you immediately. Every human reacts differently to poisons. Please therefore weigh the risk for yourself AND your environment very carefully, and never act lightly!

Translated with www.DeepL.com/Translator

Info

Palythoa is a genus in the Zoanthidae family.

Some Palythoa species can be highly toxic under certain circumstances, note to the Introduction section. Therefore, one should always be careful in dealing with Protopalythoa zoanthids (zoas).

Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Zoantharia (Order) > Brachycnemina (Suborder) > Sphenopidae (Family) > Palythoa (Genus)

External links

  1. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.

Pictures

Commonly

3
Protopalythoa sp.
1
Protopalythoa sp. 04 - Grüne Krustenanemone
1
Protopalythoa sp. 04
1
grüne Krusten
1
1
1

Husbandry know-how of owners

am 15.11.13#8
Habe mehrere Arten in mein 25 l mini riff ohne weiteren Besatz getan
Sehr schön und superfarbton
Nach einen halben Jahr auf einmal ging keine mehr auf
Und ich suchte fieberhaft nach allen môglichen Fehlern
Einzelne Polypen starben auch ab.

Das Problem:
Eine grossblättrige Caulerpaalge enzog dem Becken das komplette Phophat
Jetzt Besatz drin und regelmässig füttern ohne Alge
Wassertausch vom grossen Becken mit schlechteren Werten
Alles wieder bunt u rund.
Nachteil:eine Montipora mit lila Spitzen bekam wieder braune Spitzen :-/
am 08.07.11#7
Ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit den grünen Krusten gemacht.Besonders interessant finde ich den Umgang der kleinen Einsiedler mit den Protopalythoa. Die Einsiedler tippen mehrfach kurz an den Rand jeweils einer Kruste bis diese sich vollständig geschlossen hat. Das wird mit jeder weiteren Kruste fortgesetzt, bis sich alle in der Laufstrecke geschlossen haben.Dann wird ungeniert und vor allem gefahrlos von den Einsiedlern über alle nun geschlossenen Polypen weggekrabbelt.Warum die Einsiedler das tun, habe ich dabei nicht herausbekommen.
am 08.02.09#6
Also ich hab mir diese Art durch Lebendgestein ins Becken geholt.
Vor 2 Wochen hab ich mein Becken ein wenig umgebaut.
Die Krusten welche ich vorher kaum beachtet haben standen vorher Schattig.
Jetzt stehn sie voll im Licht und wachsen volles Programm.
Die Biester sind nicht ohne beim umstellen hab ich mir nichts dabei gedacht und immer schön da angefasst. Einen Tag später ging es mir garnicht gut. Husten vom allerfeinsten,Kurzer Atem,Kopfschmerzen alles in einem mir geht es heute noch besch******** nach 14 Tagen.Durch zufall bin ich heute mal durchgegangen was ich für Krusten da habe und bin fast vom Stuhl gefallen.
Noch Mulmiger wurde mir als ich bei Wikipedia Palytoxin eingegeben habe.

Ein Auszug:
Das Toxin wurde in Hawaii zum Vergiften von Speeren eingesetzt. Es wurde aber bald darauf abgesetzt, da das Gift größte Qualen hervorruft.

Na Hurra

Trotzdem werd ich den Stein nicht entfernen, da es sehr schöne Krusten sind. Ich werd nur nicht mehr da anfassen.

8 husbandary tips from our users available
Show all and discuss

What's that ?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.