Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Signigobius biocellatus Twinspot goby

Signigobius biocellatusis commonly referred to as Twinspot goby. Difficulty in the aquarium: Only for advanced aquarists. A aquarium size of at least 200 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Paddy Ryan


Courtesy of the author Dr. Paddy Ryan, USA Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
376 
AphiaID:
282790 
Scientific:
Signigobius biocellatus 
German:
Krabbenaugengrundel 
English:
Twinspot Goby 
Category:
Gobies 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Signigobius (Genus) > biocellatus (Species) 
Initial determination:
Hoese & Allen, 1977 
Occurrence:
Australia, Bali, Banda Sea, China, Flores, Great Barrier Reef, Indo Pacific, Indonesia, Japan, Komodo (Komodo Island), Malaysia, Micronesia, Palau, Papua, Papua New Guinea, Philippines, Queensland (Australia), Raja Amat, Solomon Islands, Sulawesi, The Bangai Archipelago, Timor, Togean Islands, Vanuatu 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
2.36" - 2.76" (6cm - 7cm) 
Temperature:
71.6 °F - 80.6 °F (22°C - 27°C) 
Food:
Bosmiden, Brine Shrimp Nauplii, Brine Shrimps, Cyclops, Food specialist, Lobster eggs, Worms, Zooplankton 
Tank:
44 gal (~ 200L) 
Difficulty:
Only for advanced aquarists 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-04-01 21:42:32 

Info

Hoese & Allen, 1977

Its not easy to keep, better you hold in a old smaler Goby tank.

Synonym:
Pseudocoris ocellatus Chen & Shao, 1995

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Pseudocoris (Genus) > Pseudocoris ocellata (Species)

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Reefsafe (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

am 11.04.17#11
Habe mich jetzt erinnert warum ich damals auf eine Unterlage verzichtet habe.

Ich wollte das die Bodengrundschnecken sich eingraben konnten ohne auf "Granit" zu stossen.

Wollte schon damals nur unter den Stein ein Unterlage setzen, diese hatte sich aber immer verschoben (schwimmt da aus Plastik) da es auch nur kleine Stücke waren (durchgehend heisst, das man es den Schnecke recht gemacht hat, aber den Höhlen grabenden Fischen nicht.

Bin jetzt auf eine simple Lösung gekommen, hätte mir auch frührer einfallen können... -.-

Habe das Aquagrid in kleine Stücke gebrochen (mit der Zange) und diese dann mittels Aquariensuperkleber (der die Augenlieder in Sekunfen zusammen klebt) direkt auf dem Stein geklebt.

Damit das Ganze nicht zu flach wird, einfach auf die Vierecke kleber drauf und nochmal ein Klotz aufgeklebt.

Hat ohne weiteres funktioniert.

Anbei ein Bild.
am 08.04.17#10
Trauriger Nachtrag : Die Grundel hat sich selbst begraben und ist wohl qualvoll gestorben. Habe normalerweise unter dem Gestein das Aqua Grid von Aqua Medic. Da ich bei diesem Aquarium Keramik von Microbe Lift benutzt habe, bei dem die Unterkannten flach sind und es nicht allzu viel Gewicht ist, habe ich auf eine Unterlage verzichtet, dass Ganze einfach auf den Sand gestellt. Anfangs war die Wohnhöhle nur auf einer Seite. Dann wurde diese Seite zugeschüttet und die Höhle von der anderen Seite gegraben. Dachte sie hat es im Griff. Als dann alle Seiten zu waren und ich die Grundel 1 Tag nicht gesehen habe, ahnte ich schon schlimmstes.

War wohl meine Schuld.

Geht daher auf Nummer sicher und achtet darauf, das dass Gestein sich nicht absenken kann, egal wieviel sie graben.
am 01.04.17#9
Ps : hatte das Futter noch zusätzlich mit dem Knoblauch Spray von Microbe Lift eingesprüht, als Lockstoff und gegen Parasiten..
11 husbandary tips from our users available
Show all and discuss

What's that ?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.