Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Poecilia latipinna Sailfin molly

Poecilia latipinnais commonly referred to as Sailfin molly. Difficulty in the aquarium: Easy. A aquarium size of at least 150 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber Caren

Silbermolly

Ich habe diesen schönen Kerl bei dem örtlichen Zoohändler gefunden und mich verliebt. Da ich wußte, das mein Meerwasserhändler gerade die schwarze Zuchtform des Poecillia latipinna in seinen Becken hat, habe ich ihn mitgenommen und gleich noch 2 schwarze Mädchen für ihn geholt. Über 2 Tage habe ich den Silberling ans Meerwasser angepaßt, seinem Verhalten nach hätte es wohl auch schneller gehen können ;) Inzwischen haben die Mädchen ihn mal ran gelassen, ich bin auf das Ergebniß gespannt.


Uploaded by Caren.

Image detail


Profile

lexID:
3672 
AphiaID:
275348 
Scientific:
Poecilia latipinna 
German:
Breitflossenkärpfling 
English:
Sailfin Molly 
Category:
Other Fishes 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Cyprinodontiformes (Order) > Poeciliidae (Family) > Poecilia (Genus) > latipinna (Species) 
Initial determination:
(Lesueur, ), 1821 
Occurrence:
Australia, Bahrain, Brackish water, Canada , Columbia, Fiji, Florida, Guam, Gulf of Mexico, Gulf of Oman / Oman, Hawaii, Indonesia, Java, Kenya, Mexico (East Pacific), Micronesia, New Zealand, Philippines, Queensland (Australia), Saudi Arabia, Singapore, The Bahamas, the Mediterranean Sea, USA, West Coast USA 
Sea depth:
1 - 11 Meter 
Size:
up to 5.91" (15 cm) 
Temperature:
68 °F - 82.4 °F (20°C - 28°C) 
Food:
Algae, Brine Shrimp Nauplii, Brine Shrimps, Copepods, Cyclops, Daphnia salina, Fish eggs, Flakes, Food tablets, Frozen food (small sorts), Living Food, Lobster eggs, Mosquito larvae, Mysis, Pellets 
Tank:
33 gal (~ 150L) 
Difficulty:
Easy 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life:
  • Poecilia boesemani
  • Poecilia butleri
  • Poecilia catemaconis
  • Poecilia caucana
  • Poecilia caudofasciata
  • Poecilia chica
  • Poecilia dauli
  • Poecilia dominicensis
  • Poecilia elegans
  • Poecilia formosa
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-03-30 14:15:39 

Captive breeding / propagation

Poecilia latipinna is easy to breed. There are offspring in the trade available. If you are interested in Poecilia latipinna, please contact us at Your dealer for a progeny instead of a wildcat. You help to protect the natural stocks.

Info

(Lesueur, 1821)

Synonyms:
Limia matamorensis Girard, 1858
Limia poeciloides Girard, 1858
Mollienesia latipinna Lesueur, 1821
Mollienisia latipinna Lesueur, 1821
Poecilia lineolata Girard, 1858
Poecilia multilineata Lesueur, 1821

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Cyprinodontiformes (Order) > Poeciliidae (Family) > Poeciliinae (Subfamily) > Poecilia (Genus) > Poecilia latipinna (Species)

External links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Pictures

Female


Commonly


Husbandry know-how of owners

am 24.08.17#9
Nachtrag
Nach über 2 Jahren mit den Salzmollys würde ich nicht unbedingt ein Harem empfehlen.
Ich hatte es mehrfach, das junge Weibchen totgemobt wurden und nur 2 adulte Weibchen überblieben.
Auch zu kleine nachgesetzte Jungfische werden oft tot gejagdt.
am 29.04.17#8
Halte diese Art mittlerweile seit ca. 2 Jahre, in diversen Becken.
Auch in meinem neuen 2m Becken sind sie wieder heimisch geworden.
Ständig unterwegs und am knabbern, Scheiben Steine, sogar der Boden wird gesäubert.

Habe durch diverse Generationen festgestellt bzw. meine Meinung;
Die Fische bekommen eine prächtigere Rückenflosse und stehen wie es scheint im Meerwasser kräftiger und schöner als in manchen Süßwasserbecken.
Alles in allem eine schöne und im Verhältnis günstige Fischart , auch für das Meerwasserbecken.

PS: die anderen Fische freuen sich schon immer auf den Nachwuchs ,
Besonders die Anemonenfische; Die werden zu waren Jagdmaschinen wenn der Nachwuchs im Becken ist.
am 17.02.17#7
Ich habe mir am Montag 2 Pärchen dieser Fische aus dem Zoohandel besorgt. Diese wurden dann über knappe 4 Tage in meinem Nebenbecken langsam von Süß- auf Meerwasser angepaßt, bis im kleinen Becken die gleiche Salinität wie im Hauptbecken herrschte. Dann wurden die kleinen direkt umgesetzt. Anfangs etwas verwirrt, gewöhnten sie sich aber recht schnell an die stärkere Strömung und an die ungewohnten Weiten (155x60x60) verglichen mit der Verkaufspfütze.
Mit dem vorhandenen Besatz keinerlei Probleme zu erkennen bis jetzt.
9 husbandary tips from our users available
Show all and discuss