Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Gonodactylellus viridis Mantis Shrimp

Gonodactylellus viridisis commonly referred to as Mantis Shrimp. Difficulty in the aquarium: Average. A aquarium size of at least 20 Liter is recommended.


Profilbild Urheber BEASTIEPENDENT

G. viridis schlägt Palaemonetes-Garnele.

G. viridis schlägt Palaemonetes-Garnele.


Uploaded by BEASTIEPENDENT.

Image detail


Profile

lexID:
1718 
AphiaID:
408916 
Scientific:
Gonodactylellus viridis 
German:
Fangschreckenkrebs 
English:
Mantis Shrimp 
Category:
Mantis shrimp 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Malacostraca (Class) > Stomatopoda (Order) > Gonodactylidae (Family) > Gonodactylellus (Genus) > viridis (Species) 
Initial determination:
(Serène, ), 1954 
Occurrence:
Australia, French Polynesia, Indian Ocean, Indonesia, Japan, Malaysia, New Caledonia, Philippines, Raja Amat, Samoa, Thailand, the Andaman Sea, Vietnam, Western Pacific Ocean 
Size:
up to 1.97" (5 cm) 
Temperature:
73.4 °F - 82.4 °F (23°C - 28°C) 
Food:
Brine Shrimps, Crabs, Krill, Mysis 
Tank:
4.4 gal (~ 20L) 
Difficulty:
Average 
CITES:
Not evaluated 
Related species at
Catalog of Life:
 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2005-10-30 18:37:28 

Info

(Serène, 1954)


Synonym:
Gonodactylus chiragra var. viridis Serène, 1954

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Hoplocarida (Subclass) > Stomatopoda (Order) > Unipeltata (Suborder) > Gonodactyloidea (Superfamily) > Gonodactylidae (Family) > Gonodactylellus (Genus) > Gonodactylellus viridis (Species)


External links

  1. Fangschreckenkrebse von Timmy Grohrock (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fangschreckenkrebse.de (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.

Pictures

Commonly

G. viridis schlägt Palaemonetes-Garnele.
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

am 08.09.08#2
Ich halte den "Viridis" in meinem 40l Aqua. Mittlerweile hat er die erste Häutung gut überstanden und ist dabei um einiges gewachsen.
Mir scheint, er bevorzugt die bequeme Nahrungsaufnahme, denn er lebt mit drei Einsiedlern friedlich zusammen, ohne diese zu fressen......auch gut, dann gibts halt weiter Muschelfleisch und Shrimps von der Pinzette:-))
Das "Kommando" kennt er mittlerweile: Licht an in der früh, kurzes klopfen mit der Pinzette an der Scheibe, schwuppdiwupp ist der Viridis da.
Ein schlaues, kluges Kerlchen!
am 01.11.05#1
Gonodactylellus viridis ist sehr häufig in lebenden Steinen zu finden die aus dem indopazifischem Raum kommen. Die Farbe kann sehr unterschiedlich sein. Sie passen sich aber farblich den örtlichen Gegebenheiten an. Kommen sie aus bereichen mit vielen Algen sind sie meistens grün, aus sandigen Bereichen weiss und rot aus Bereichen mit vielen Rotalgen. Gelegentlich haben sie feine weisse Punkte auf dem Körper.
Identifikation: Zu erkennen an den weissen Meral Spots mit rötlichen Stellen am Rand.
Sollte man aus dem Riffaquarium entfernen da das Tier bis 5,5 cm gross wird und anderen Krebstieren, Schnecken gefährlich werden kann.
Im Artenaquarium lässt sich das Tier sehr gut und unproblematisch halten, allerdings alleine.
Ich halte momentan 5 Exemplare dieser Art (3 Weibchen und 2 Männchen) und werde demnächst mal ein Paar zusammensetzten und schauen was passiert.

2 husbandary tips from our users available
Show all and discuss